Banner Flughafen Tempelhof

Nachrichten des KFZ Anzeiger

KFZ-Anzeiger.de – das Portal für die Transportbranche. Nachrichten aus Nutzfahrzeug-Technik, Spedition, Transport, Verkehrspolitik und Logistik. Mit Test-Archiv
  1. Optimales Reifenmanagement hilft Kosten für den Fuhrpark zu senken

    (Anzeige) Die Kosten für den Betrieb eines Transportunternehmens waren noch nie so hoch wie heute und gewinnen gerade in der derzeit angespannten wirtschaftlichen Lage mehr an Bedeutung. Richtiges Reifen- und Kraftstoffmanagement bieten großes Potential, um Flottenkosten effektiv zu senken. Hankook ist ein verlässlicher Partner, der Flottenunternehmen dabei unterstützt, ihre Reifen optimal zu managen und gemeinsam Einsparpotentiale für ihren Fuhrpark zu finden.

    Durch partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Flottenbetreibern können Hankook-Außendienstmitarbeiter reifenbezogene Einsparungspotentiale identifizieren, die mehr als 40 Prozent der Flottenkosten beeinflussen. Dazu zählen die richtige Reifenauswahl, der Reifendruck, das Nachschneiden und die Runderneuerung, ein niedriger Rollwiderstand, als auch hochwertige Reifentechnologien.

    Hankook SmartLife Solutions: Integrierter Mehrwert

    Alle Hankook-Nutzfahrzeugreifen sind so konstruiert, dass sie nachgeschnitten und dank ihrer hochwertigen Karkasse auch mehrfach runderneuert werden können. 5-9 mm zusätzliches Gummi unter der Lauffläche liefern nach dem Nachschneiden bis zu 25 Prozent mehr Kilometerleistung. Hankook Alphatread Heißrunderneuerungen können bis zu 100 Prozent der Kilometerleistung eines Neureifens bei gleichwertiger Performance zu 60 Prozent der Kosten liefern. Durch Hankook SmartLife Solutions kann sich die Lebensdauer eines Neureifens insgesamt auf bis zu 250 Prozent erhöhen.

    Neben diesen wirtschaftlichen Vorteilen wiegen auch zahlreiche ökologische Aspekte. Einer davon: rund 70 Prozent der Rohstoffe für Neureifen werden bei der Runderneuerung eingespart.

    Weitere Informationen zu Hankook SmartLife Solutions und dem Hankook Alphatread Angebot finden Sie hier

    Jankowski Hankook Reifen 650

    Kraftstoffersparnis durch niedrigen Rollwiderstand

    Im Nutzfahrzeug-Bereich können  Reifen bis zu 30 Prozent des Kraftstoffverbrauchs ausmachen. Niedrige Rollwiderstände führen daher zu direkten Kraftstoff- und damit Kosteneinsparungen. Ein Reifen mit EU Rollwiderstands-Label A kann gegenüber einem Reifen mit E-Label mehrere Tausend Euro pro Jahr einsparen. Mit der e-cube-Blue-Serie bietet Hankook eine Komplettlösung für den Fernverkehr, die für alle Achspositionen das Rollwiderstands-Label A trägt.

    Hochwertige Reifentechnologien

    Hankook investiert kontinuierlich in Forschung & Entwicklung. Schon heute sind 78 Prozent der Hankook-LKW- und Busreifen-Verkäufe in Europa moderne Produkte, die vor weniger als drei Jahren auf den Markt gebracht wurden. Flotten, die in hochwertige Hankook Bereifungen investieren, investieren daher in innovative Reifentechnologien für gleichbleibend hohe Leistung vom ersten bis zum letzten Profilmillimeter.

    Individuelle Lösungen für Flotten

    Mit einem digitalen Tool können reifenbezogene Einsparungen individuell für die Flotte von Hankook berechnet werden. Auf Grundlage von Daten werden Berichte erstellt, die dann zu umsetzbaren Optimierungslösungen führen und den von Hankook gelieferten Mehrwert aufzeigen.

    Wenn Sie weitere Informationen zu Kosteneinsparungsstrategien für Ihre Flotte erhalten möchten, wenden Sie sich an Ihren Ansprechpartner der Hankook Reifen Deutschland GmbH

    Einen Überblick über die Premium-Produkte von Hankook finden Sie auf
    www.hankooktire.com/de/truck-bus/tires/all-tires.html

     

  2. DAF mit neuer LKW-Generation in Karlsruhe

    Premierenfeier in Karlsruhe: DAF präsentiert seine neue LKW-Generation auf der diesjährigen Nufam erstmals einem breiten Publikum. Neben der komplett neuen Baureihen XF, XG und XG+ gibt es auch und Dienstleistungen rund um LKW und Anhänger zu erleben.

    Mit 15 Fahrzeugen und fünf Anhänger/Auflieger sind DAF und und sein regionaler Vertriebs- und Servicepartner EBB Truck-Center auf der Nufam 2021 vertreten. Die LKW der Baureihen LF, CF, XF, XG und XG+ in den unterschiedlichsten Konfigurationen stammen aus allen drei Gewichtssegmenten von 7,5 bis 40 Tonnen zulässiges Gesamtgewicht.

    Darüber hinaus erwartet die Besucher am DAF/EBB-Messestand ein DAF CF Electric für über 200 Kilometer Reichweite. Diverse Schubboden- und Kippsattelauflieger von Stas und Tieflader-Auflieger von Nooteboom, Zikun-Getränkeaufbauten sowie EBB-Abroll-Container-Anhänger runden das Ausstellungsprogramm des süddeutschen DAF-Vertragspartners ab. Zusätzlich stehen den Gästen im Außengelände Fahrzeuge der neuen Generation für Probefahrten zur Verfügung.

  3. Mercedes-Benz Citan: jetzt bestellbar

    Ab sofort kann der neue Mercedes-Benz Citan bestellt werden. Der Small Van startet als Kastenwagen und Tourer. Später wird es weitere Varianten mit langem Radstand sowie den Mixto geben. In den ersten Märkten wird der neue Citan Ende Oktober ausgeliefert.

    Vom unverwechselbaren Design über das Fahrverhalten bis hin zu Sicherheit und Konnektivität verfügt der neue Citan laut Hersteller über die markentypische DNA. Kompakte Außenmaße bei großem Platzangebot mit hohem Ladevolumen würden insbesondere im innerstädtischen Verteiler- und Serviceverkehr vielfältige Nutzungsmöglichkeiten für den neuen Small Van eröffnen.

    Kastenwagen und Tourer werden jeweils in den Ausstattungslinien Base und Pro angeboten. Bei den Citan Pro sind die Türgriffe und die Abdeckung der Schiebetürleiste in Fahrzeugfarbe lackiert. Innen- und Fahrgast-/Laderaum werden mit LED-Technologie beleuchtet. Serienmäßig sind ferner Mercedes-Benz-Audiosystem, höhenverstellbarer Fahrersitz, Klimaanlage sowie elektrische Fensterheber vorne mit Komfortfunktion. Beim Kastenwagen Pro ist der Laderaum mit einem Kunststoffboden ausgestattet.

    Das Design-Paket Interieur bietet hochwertige Ausstattungsdetails wie beispielsweise ein Zierteil im Instrumententräger in Hochglanzlack schwarz, Chromrahmen an den Belüftungsdüsen im Instrumententräger und an den Lautsprechern sowie verchromte Türgriffe im Innenraum.

    Schiebetüren sind besonders in engen Parklücken praktisch. Der Citan Tourer besitzt zwei Schiebetüren, der Citan-Kastenwagen eine serienmäßig.
    Neben der geschlossenen Trennwand zwischen Fahrerkabine und Laderaum steht für den Citan-Kastenwagen auch eine schwenkbare Lösung zur Wahl.

  4. LKW-Maut: Fahrleistungsindex sinkt im August

    Die Fahrleistung mautpflichtiger LKW mit mindestens vier Achsen auf Bundesautobahnen ist kalender- und saisonbereinigt im August 2021 gegenüber Juli 2021 um 2,2 Prozent gesunken. Dies teilen das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) und das Statistische Bundesamt (Destatis) mit.

    Vergleicht man jedoch die Entwicklung im Vergleich zum Vorjahresmonat August 2020, ist der kalenderbereinigte LKW-Maut-Fahrleistungsindex jedoch um 0,8 Prozent gestiegen. Der Index liegt damit kalender- und saisonbereinigt in etwa auf dem Niveau vor der Krise (+0,1 Prozent), nimmt man den Jahresdurchschnitt vor der Krise (März 2019 bis Februar 2020) als Maßstab.

  5. Foto: adobe.stock.com – monropic

    Vom Gewerbe fürs Gewerbe: Der BGL, seine Landesverbände und Mitgliedsorganisationen hatten im Rahmen der Hochwasserkatastrophe zu einer Spendenaktion aufgerufen, um die betroffenen Menschen aus den Reihen der Logistik zu unterstützen. Und das mit Erfolg: 200 SpenderInnen aus ganz Deutschland waren dem Aufruf gefolgt.

    Unter den SpenderInnen befanden sich zahlreiche Logistikunternehmen und deren Beschäftigte sowie Wirtschaftsorganisationen wie der Ladungsverbund Elvis und die Kombiverkehr GmbH & Co. KG. Insgesamt konnten über 165.000 Euro an Spendengelder gesammelt werden, die in diesen Tagen über die Organisation „Trucker in Not“ an 46 Betroffene aus der Transport- und Logistikbranche zur Auszahlung gelangten.

    BGL-Vorstandssprecher Dirk Engelhardt: „Uns wurden zahlreiche Fälle gemeldet, in denen Familien ihr Heim und ihr gesamtes Hab und Gut durch die Flut verloren haben. Dank der großen Solidarität in unserer Branche und der Großzügigkeit der Spenderinnen und Spender können wir die akute Not bei besonders hart Getroffenen zumindest lindern. Ausdrücklich bedanken möchten wir uns auch für die vielen Angebote an LKW-Hilfstransporten sowie bei „Trucker in Not“ für die organisatorische Abwicklung.“

     

Komm Logistik ...kommt sicher!

Um Ihnen ein angenehmes Surf-Gefühl zu geben und Ihnen aufwendige technische Anwendungen zu ermöglichen, verwenden wir Cookies. Vor Verwendung möchten wir Sie darum bitten, uns dies zu erlauben.